Logo_LHK Lebenshilfe Karachi e. V.
home
 
Kontakt
     
     
  2015 – ein ereignisreiches Vereinsjahr  
 


„Unser“ Dorf Noor Muhammad Mallah wurde geboren

Dieses Dorf befindet sich in der Provinz SINDH, im Süd- Osten Pakistans. Es wird westlich begrenzt vom Indus- Delta und östlich von Indien.
Nun steht und lebt „unser“ Dorf. Das letzte der 38 Häuser wurde im November dieses Jahres bezogen
Alle Häuser wurden in massiver Bauweise ausgeführt. Die Gründung erfolgte auf einer Stahlbetonplatte, verankert mit dem umlaufenden Streifenfundament.
Somit ist die Standsicherheit der Häuser gegen die landesüblichen starken Regenfälle und Überschwemmungen gewährleistet.
Die Nachricht von der beabsichtigten Errichtung eines Dorfes aus massiven Häusern wurde vor einem Jahr von den Überlebenden der verheerenden Flut des Jahres 2010 zunächst ungläubig aufgenommen.
Die Errichtung des ersten Hauses jedoch führte dann aber zu einer beispiellosen Eigendynamik: Alle freien Hände der künftigen Dorfgemeinschaft packten aus Freude und tiefer Dankbarkeit zu.
Bauaufsichtlich wurden diese Baumaßnahmen durch Herrn Hisch, einem Mitarbeiter im DAHW Würzburg, betreut. Ihm verdanken wir auch die Berichte und Bilder vom Baugeschehen. Unter unvorstellbaren Entbehrungen überlebten die Flutopfer mehr als 5 Jahre in ihren selbstgefertigten Zelten aus folienbespannten Ästen. Und nun der Umzug in ein „Traumhaus“.
Hier dürfen allerdings keine europäischen Maßstäbe angesetzt werden. Die Massivwände erhalten als Dachträger Bambusrohre, welche mit gewickeltem Reisstroh belegt werden. Hier zählt allein die dauerhafte Standsicherheit der Wände. Traditionell findet die Kommunikation der Dorfbewohner im Freien statt. Deshalb errichteten sie inzwischen an ihren Massivhäusern einfache Vordächer aus Bambus und Reisstroh.
Inzwischen gedeihen Sträucher und junge Bäume vor den Häusern. Auch Kühe und Ziegen beleben das Dorf.
Stellvertretend für alle 38 Häuser erfolgte an 9 Hauseingängen die Anbringung von Schildern mit den Vornamen von 9 Spendern:
UNDINE- ULRICH- JANNES- REGENBOGEN- JÜRGEN- LICHTBLICK-BIRGIT- MARINA- UDO.
Nicht auszuschließen, dass hierdurch eine Steilvorlage für die Namensgebung Neugeborener erfolgte.
Nachbetrachtend wurde dieses Dorf- Projekt zu einer schönen Erfolgs- Story für alle Beteiligten.
Möglich wurde sie aber nur durch die großherzige Spendenbereitschaft aller Spender und Förderer unseres Vereins. Allen sei hierfür ein herzliches DANKE gesagt!

   
  Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
     
  Bilder sagen mehr als tausend Worte - Lassen wir also Bilder sprechen!

   Das Dorf bekommt vom MALC Besuch

     
 

Das Streifenfundament für ein Haus wird angefertigt - alle helfen.